Bewerbung

Aktuelle Informationen zur Bewerbung

Du interessierst dich für den Studiengang und möchtest dich gerne bewerben? Hier sind ein paar Anhaltspunkte, die dir dabei helfen sollen:

Mit 60 zu vergebenden Studienplätzen startet der Bachelorstudiengang "Online-Redaktion" jährlich immer zum Sommersemester – das heißt, dass man sich meistens bis zum 15. Januar bewerben muss. Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt und unterliegt gewissen Zulassungsvoraussetzungen. 

Die Studienplatzvergabe erfolgt über das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) von hochschulstart.de. Das ist ein bundesweites Verfahren, das die Bewerbungen an mehreren Hochschulen koordinieren soll. Die Bewerbung über das Online-Bewerbungsportal der TH Köln ist deshalb nur nach vorheriger Registrierung auf hochschulstart.de möglich.

Alle notwendigen Informationen zu der Anmeldung bei hochschulstart.de sowie den Voraussetzungen für die Bewerbung und Zulassung findest du geordnet auf den Studiengangsseiten der TH Köln. Falls du weitere Fragen haben solltest, stehen dir das Studienbüro oder die Zentrale Studienberatung gerne zur Seite. Wir wünschen dir viel Erfolg!

Hast du Bock drauf?

Dann werde auch du ein Online-Redakteur!

FAQs zum Vorpraktikum

Als Voraussetzung für eurer Studium müsst ihr ein Vorpraktikum absolvieren. Bitte lest euch diese häufigen Fragen durch, bevor ihr euch mit euren eigenen Fragen an die Professorinnen und Professoren wendet. Vielleicht werden sie ja schon beantwortet!

Wo kann ich mein Vorpraktikum absolvieren?

Als Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums muss bei der Einschreibung (üblicherweise im Februar) eine publizistische Tätigkeit im Rahmen eines mindestens sechswöchigen, zusammenhängenden Vollzeitpraktikums in der Redaktion eines Medienunternehmens (Verlag, Printmedien, Film, Fernsehen, Hörfunk) oder in der Online-Redaktion eines Unternehmens oder anderer Organisationen nachgewiesen werden. Dazu zählt auch ein redaktionelles Praktikum in einer Web-Agentur. Eine mindestens sechswöchige Berufstätigkeit (Vollzeit) in den o.g. Bereichen wird als Vorpraktikum anerkannt. Nicht anerkannt werden Praktika (oder entsprechende Berufstätigkeit) in Medienunternehmen, die nicht eindeutig einen redaktionellen Schwerpunkt haben. Aus dem Praktikums- oder Arbeitszeugnis sollte daher zweifelsfrei hervorgehen, dass der Schwerpunkt der Tätigkeit in der redaktionellen Recherche und mediengerechten Aufbereitung von Informationen für die Publikation liegt.

Nicht anerkannt werden beispielsweise Tätigkeiten in Medienarchiven oder als technischer Webmaster o.Ä. Nicht anerkannt werden außerdem Praktika, die außerhalb professioneller Redaktionen abgeleistet werden, also beispielsweise in ehrenamtlich bzw. nebenberuflich arbeitenden Teams.

Kann ich mein Vorpraktikum in Teilzeit absolvieren?

Das Vorpraktikum kann auch in Teilzeit absolviert werden, bei einer 50%-Stelle entspricht dies einer Praktikumsdauer von zwölf Wochen. Das Praktikum auf einen längeren Zeitraum zu dehnen, ist nicht möglich.

Bis wann muss ich mein Vorpraktikum ableisten?

Idealerweise hast du dein Vorpraktikum zum Zeitpunkt der Einschreibung (üblicherweise in der ersten Februarhälfte) bereits abgeschlossen. Bringe dann zur Einschreibung deinen Praktikumsnachweis im Original mit.

Solltest du zum Zeitpunkt der Einschreibung dein Praktikum noch nicht vollständig abgeleistet haben, so lege bitte eine Bescheinigung der Redaktion vor, dass du dein Praktikum bis zum Studienbeginn (üblicherweise in der zweiten Märzhälfte) beendet haben wirst. Du wirst dann zunächst vorläufig eingeschrieben. Wenn du deinen Praktikumsnachweis dann bis zum Studienstart nachreichst, wird die vorläufige in eine endgültige Einschreibung umgewandelt.

Wie kann ich mein Vorpraktikum nachweisen?

Wir erkennen Praktikumsbestätigungen und Praktikumszeugnisse ausschließlich im Original an. Ausdrucke von pdf-Dateien o.Ä. erkennen wir nicht an. Lasse dir also auf jeden Fall eine mit Datum versehene und unterschriebene Version deiner Praktikumsbestätigung bzw. deines Praktikumszeugnisses ausstellen.

Achte darauf, dass die genannten Daten des Praktikums und dein vollständiger Name korrekt genannt sind und der redaktionelle Schwerpunkt deiner Tätigkeit aus dem Schreiben hervorgeht.

Ebenfalls anerkannt werden können Praktikumsnachweise, die der Arbeitgeber direkt an das Studierendenbüro, z.Hd. Frau Katia Bompiani (+49 221 / 8275-3030), faxt. Nur die Übermittlung per Telefax wird als Original anerkannt, nicht die per Mail.

Werden freie Tätigkeiten als Vorpraktikum anerkannt?

Freie Tätigkeiten werden dann als Vorpraktikum anerkannt, wenn sie von Umfang und Tätigkeitsschwerpunkt eindeutig einem sechswöchigen Vollzeitpraktikum in einer Redaktion bzw. Online-Redaktion entsprechen. Fragen hierzu beantwortet Prof. Dr. Petra Werner.

Wird meine Ausbildung als Vorpraktikum anerkannt?

Eine Ausbildung wird dann als Vorpraktikum anerkannt, wenn sie grundsätzlich einen redaktionellen Arbeitsschwerpunkt hat (bspw. ein redaktionelles Volontariat). In diesem Fall reicht die Vorlage des Ausbildungszeugnisses im Original.

Eine Ausbildung im kaufmännischen oder gestalterisch-technischen Bereich wird dann als Vorpraktikum anerkannt, wenn aus dem Ausbildungszeugnis oder einer Bescheinigung des Arbeitsgebers hervorgeht, dass du mindestens im Umfang von sechs Wochen Vollzeit redaktionelle Tätigkeiten ausgeübt hast. Als redaktionelle Tätigkeit gelten die Recherche und mediengerechte Aufbereitung von Informationen.

Kann ich mein Praktikum im Ausland ableisten?

Du kannst dein Praktikum auch im Ausland ableisten. Den Praktikumsnachweis solltest du dir dann in deutscher oder englischer Sprache ausstellen lassen – oder eine beglaubigte Übersetzung vorlegen. Wichtig ist, dass aus dem Nachweis der redaktionelle Schwerpunkt der Praktikumstätigkeit hervorgeht.

Wie weit darf mein Praktikum in der Vergangenheit liegen?

Der Abschluss des Praktikums bzw. der als Vorpraktikum anzuerkennenden Ersatzleistungen (Ausbildung oder freie Tätigkeiten) sollte nicht mehr als fünf Jahre zurückliegen.

Wer beantwortet meine Fragen zum Vorpraktikum?

Fragen zu deinem Vorpraktikum beantwortet Prof. Dr. Petra Werner.

Passt der Studiengang zu mir?

Um deine Stärken und Schwächen zu überprüfen und zu schauen, ob der Studiengang die richtige Wahl für dich ist, kannst du das Portal "Studicheck" des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW nutzen. In den Bereichen "Argumentation", "Rechtschreibung", "Verstehen und Analyse von Sachtexten" und "Zeichensetzung" kannst du hier deinen Wissensstand mit den Anforderung des Studiengangs Online-Redakteur vergleichen. Natürlich können nicht alle Inhalte des Studiums "geprüft" werden.
Das "Studicheck-Portal" ist ein gemeinsames Angebot der öffentlich-rechtlichen Universitäten und Fachhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes. Die inhaltliche und technische Verantwortung für dieses Portal liegt bei der Ruhr-Universität Bochum.

Fragen zum Bewerbungsverfahren

AnsprechpartnerInnen im Studienbüro unter

Telefon: +49 221 / 8275-5840

E-Mail: studium-gwz@fh-koeln.de

Allgemeine Fragen zum Studium an der TH Köln

Zentrale Studienberatung

Telefon: +49 221 / 8275-3786

E-Mail: studieninfos@fh-koeln.de

Mo–Fr: 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.00 Uhr

Do: 13.00 – 19.00 Uhr

Diese Website verwendet Cookies.