Der Bachelorstudiengang an der TH Köln

Studieren mit Migrations­hintergrund

Austauschstudent an der TH Köln

Der brasilianische Austauschstudent Fernando unterstützte das OR-Team

Mit einem freundlichen „Buenos días“ begrüßt Marian Baldini ihre Kommilitonen an ihrem ersten Tag an der TH Köln. Die 32-Jährige kommt ursprünglich aus Ecuador. Dort ist sie zur Schule gegangen und hat anschließend erfolgreich ein Journalismus-Studium abgeschlossen. Da dieses hier in Deutschland aber nicht vollständig anerkannt wird, studiert sie jetzt im Studiengang Online-Redakteur an der Fachhochschule Köln.

Für Nicht-Muttersprachler ist es nicht immer leicht, dem Curriculum zu folgen. Deutschkenntnisse sind existenziell: Der Studiengang Online-Redakteur beinhaltet nämlich unter anderem journalistische Fächer, in denen schriftliche Prüfungen in der deutschen Sprache abgelegt werden. Beispiele hierfür sind wöchentliche Übungen im Fach Redigieren oder das Schreiben einer Reportage im zweiten Semester.

Voraussetzungen

Um das Studium an der TH Köln aufnehmen zu können, müssen gute Ergebnisse im sogenannten DaF-Test (Deutsch als Fremdsprache) nachgewiesen werden. Der Bewerber muss hier mindestens Niveau 4 erreichen. Außerdem müssen fremdsprachige Zeugnisse übersetzt und notariell beglaubigt werden.

Für internationale Studierende bietet die Fachhochschule ein International Office an. Hier können sie Fragen rund um die Planung ihres Studienbeginns klären. Auch für Austauschstudierende ist das Office die richtige Anlaufstelle.

Als Austauschstudent an der TH Köln

An das International Office hat sich auch Fernando Araujo Filho aus Brasilien gewandt. In seiner Heimat studiert er Marketing und Werbung. Im Zuge seines Studiums plante er einen Auslandsaufenthalt in Deutschland. Über das International Office bekam er dann die Informationen, die er brauchte, und kombiniert nun Lehrveranstaltungen verschiedener Medienstudiengänge an der Fachhochschule. Für seinen Aufenthalt musste er beispielsweise ein Visum beantragen. Hierfür müssen in Deutschland aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. So musste er eine Wohnung vorweisen, in Köln gemeldet sein, nachweisen können, dass er den Aufenthalt ohne Hilfe des deutschen Staates finanzieren kann, und nicht zuletzt auch eine Krankenversicherung abschließen. Erst dann konnte er sein Visum beantragen. Über all diese Dinge informierte ihn das International Office der TH Köln.

Bewerbung

Möchtet ihr euch bewerben, könnt ihr dies zunächst über das normale Online-Bewerbungsportal. Zeitgleich muss ein Antrag auf Zeugnisprüfung bei der Fachhochschule gestellt werden. Hierbei werden die Voraussetzungen für die Aufnahme geklärt – ob beispielsweise die Vorbildung den Ansprüchen der Studienaufnahme entspricht. Anschließend geht das Bewerbungsverfahren seinen normalen Weg. Ausländische Studierende, die einen Aufenthalt in Köln anstreben, sollten sich zunächst an das International Office der TH Köln wenden. Meist bekommen die auch von ihrer eigenen Universität nützliche Tipps und Hinweise.

Diese Website ist der offizielle Auftritt des Bachelorstudiengangs Online-Redakteur an der TH Köln // ©2015 // Impressum