zwei Menschen geben sich die Hände

Gemeinsam für den Kinderschutz – OR und die Kindernothilfe

Die Kindernothilfe e.V. setzt sich als gemeinnützige Organisation seit über 60 Jahren weltweit für die Rechte und den Schutz von Kindern ein. Die Abteilung Training und Consulting (T&C) der Kindernothilfe bietet Schulungen für Vereine und Institutionen an, in denen gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen und freiwilligen Helfer*innen Schutzkonzepte gegen Kindeswohlgefährdung erarbeitet werden. Um dieses Angebot bekannter zu machen, sind in Kooperation mit den Studierenden des Politik-Ressorts im 6. Semester Online-Redaktion B.A. elf Projekte entstanden, die sowohl das Thema Kinderschutz, als auch die Schulungen thematisieren.

Die verschiedenen Projekte wurden so geplant, dass sie die Zielgruppe über diverse mediale Kanäle ansprechen. Neben verschiedenen Ideen für die Kommunikation auf Sozialen Netzwerken entstanden unter anderem ein Audio-Feature, ein Erklärvideo, neue Akquiseunterlagen, Infomaterial und Websites. Durch die Zusammenarbeit mit einem realen Kunden hatten die Studierenden nicht nur die Möglichkeit Einblicke in den Ablauf eines solchen Projektes zu bekommen, sondern konnten auch Feedbacks und Anregungen einholen und Erfahrungen sammeln, die auf das Berufsleben vorbereiten.

Team: Studierende des Politikprojekts 20/21: Jana Hielscher, Jasmin Langenberg, Anne Kleinert, Madeleine Winand, Andreas Breuer, Madeleine Dehus, Carolin Weigel, Laura Altrichter, Jessica Diedenhofen, Lukas Gehlken, Nina Frede, Line Lorenzen, Philipp Fielauf, Janina Jaspers, Pia-Christina Böhm, Julia von Witzenhausen, Melissa Vogel, Till Streitbörger, Marie Koytek und Vera Westerfeld

Leitung: Prof. Dr. Amelie Duckwitz

Social-Media-Projekte

Im Team T&C bestand der Wunsch nach langfristigen Ideen für Instagram und Facebook. Mehrere Gruppen haben sich im Rahmen der Zusammenarbeit diesem Wunsch angenommen und verschiedene Ideen entwickelt, wie die Kommunikation für die Abteilung T&C auf den Profilen der Kindernothilfe aussehen kann. Wichtig war es hierbei, dass die Inhalte einen hohen Wiedererkennungswert haben und sich visuell von den anderen Postings der Kindernothilfe abheben.

Entstanden sind am Ende fünf verschiedene Projekte, mit denen unterschiedliche Social-Media- Kanäle bespielt werden können. Wichtig dabei war, die Wiedererkennbarkeit der Postings zu gewährleisten und Templates zu erarbeiten, die auch zukünftig einen einfachen Umgang mit Inhalten auf Instagram ermöglichen und die User*innen direkt erkennen lassen, dass es sich um Postings und Stories der Abteilung T&C handelt.

Jasmin Langenberg und Anne Kleinert haben ihren Fokus auf Testimonials gelegt, bei denen bereits erfolgreich Kinderschutzkonzepte implementiert worden sind.

Beispiel Testimonial
Beispiel Testimonial

Da die Abteilung T&C bisher kaum auf Instagram aktiv war bzw. die Inhalte sich nicht von den anderen Projekten der Kindernothilfe abgehoben haben, hat Madeleine Winand eine Reihe von Postings entwickelt, mit denen die Arbeit der Abteilung, wie auch das Team vorgestellt werden. So können die User*innen mehr über die Schulungen und Projekte der Abteilung erfahren und lernen das neue visuelle Erscheinungsbild der Postings kennen.

Postings

Ebenfalls mit dem Corporate Design und der im Prozess ausgesuchten Farbe Orange als Grundlage, haben Andreas Breuer und Madeleine Dehus ein wiederkehrendes Format für Instagram entwickelt. Eine Reihe an Postings klären unter dem Titel „Training & Consulting – Wissen“ über Fragen zum Thema Kinderschutz auf und geben den User*innen Einblicke in die Arbeit des Teams T&C.

Um ein zusätzliches Element zur Wiedererkennbarkeit zu schaffen, hat Carolin Weigel Illustrationen erstellt, die die Postings bebildern und in Form kurzer Social-Clips in Bewegtbild ebenfalls über das Thema Kinderschutz aufklären. Diese Social-Clips wurden im Anschluss von Laura Altrichter zusammen mit weiteren erklärenden Elementen für das Format Instagram-Stories aufbereitet, sodass die Abteilung T&C künftig auch die Möglichkeit hat, diesen Kanal zu bespielen.

Beispielposting 4

Neben Instagram bespielt die Kindernothilfe auch einen Facebook-Account, auf dem bisher nur wenig Inhalte gepostet wurden, die in Verbindung zu der Arbeit der Abteilung T&C standen. Um nun auch hier zu informieren und eine weitere Zielgruppe anzusprechen, hat Jessica Diedenhofen Postings erstellt, die den Content der auf Instagram präsentiert wird sowohl inhaltlich wie auch visuell aufgreift und dennoch der gewohnten Rezeption von Content auf Facebook entspricht.

Akquise-Projekte

Zusätzlich zu dem Wunsch nach Inhalten, die online und auf Sozialen Netzwerken ausgespielt werden können, äußerte die Kindernothilfe Interesse an der Überarbeitung von Akquiseunterlagen bzw. Präsentationsfolien. Dieser Aufgabe hat sich Lukas Gehlken angenommen und die bestehenden Inhalte der Präsentationen gemeinsam mit Ansprechpartner*innen der Abteilung T&C überarbeitet und neu gestaltet. Um auch hier eine Wiedererkennbarkeit der Abteilung zu gewährleisten, finden sich auf den Folien – neben den im Vorfeld bestimmten Farben – auch die Illustrationen aus den Social Clips und Social Media Postings wieder.

Akquise Beispiel-Poster 1
Akquise Beispiel-Poster 1
Akquise Beispiel-Poster 3

Als begleitende Medien hat Jana Hielscher ein Plakat und einen Fallmanagement-Pass erstellt, die im Anschluss an eine Schulung oder auch unabhängig davon in den Einrichtungen und Vereinen genutzt werden können. Das Plakat fasst den Prozess zwischen Prävention und Aufbereitung von Kindeswohlgefährdung zusammen und klärt über einzelne Handlungsschritte auf. Zusätzlich dazu gibt es einen kleinen Fallmanagement-Pass, der ebenfalls über Handlungsschritte aufklärt und die Möglichkeit gibt, wichtige Kontaktdaten bei sich zu tragen. Beide Medien stehen online zum Download zur Verfügung.

Plakat 1
Plakat 2

Audio- und Video-Projekte

An erklärenden und audiovisuell aufbereiteten Inhalten mangelte es beim Online-Auftritt des Teams T&C bisher. Dieser Aufgabe haben sich zwei Teams angenommen und einen Erklärfilm und ein Audiofeature erstellt, die künftig zur Information und Akquise potentieller Kund*innen genutzt werden können.

Durch die Beliebtheit von Podcast-Formaten stand für die Projektgruppe von Nina Frede, Line Lorenzen und Philipp Fielauf fest, dass das Thema Kinderschutz auch in einem Audio-Format thematisiert werden sollte. In dem entstandenem knapp 30-minütigen Audiofeature geben Janina Jaspers und Pia-Christina Böhm aus dem Team T&C Einblicke in die Arbeit der Abteilung. Neben persönlichen Geschichten erzählen die beiden auch von den Schulungen und wie Kinderschutz in der Praxis aussehen sollte. Das Audiofeature kann hier in voller Länge angehört werden:

Wie Kinderschutz aussehen muss und wie ein passendes Konzept innerhalb einer Organisation oder eines Vereins umgesetzt werden kann, ist häufig nicht einfach zu erklären. In einem kurzen und prägnanten Erklärfilm hat Julia von Witzenhausen die einzelnen Schritte, die für den Kinderschutz notwenig sind, herausgestellt und mit Hilfe von Grafiken verständlich aufgearbeitet. Durch die Struktur und die verschiedenen Elemente des Videos wirkt das Thema weniger abstrakt und es wird verständlicher, wie Kinderschutz im Verein oder der in der Organisation aussehen kann.

Website-Projekte

Multimediales Storytelling

Bisher konnten die Angebote der Abteilung T&C nur über die allgemeine Website der Kindernothilfe eingesehen werden. Besonders durch die kaum sichtbare Platzierung in der Navigation der Seite waren die Angebote für Vereine und Organisationen wenig präsent. Ziel war es, die Inhalte und Angebote online prominenter darzustellen und mehr Informationen zur Verfügung zu stellen.

Mit Hilfe eines Online-Tools zum multimedialen Storytelling haben Melissa Vogel und Till Streitbörger ein Best-Case-Beispiel zu einem Kinderschutzkonzept aufgearbeitet. In Form eines Scrollytellings können User*innen die Arbeit und Erfahrungen mit dem Kinderschutzkonzept des VfL Bochum erleben.

Landing Page für die Abteilung T&C

Um für die Abteilung T&C einen eigenen Webauftritt zu schaffen und die erarbeiteten Projekte zu präsentieren, entstand eine Landingpage. Gemeinsam mit der Online-Redaktion der Kindernothilfe setzten Marie Koytek und Vera Westerfeld die Webseite innerhalb des bestehenden Content-Management-Systems der Kindernothilfe um. Hier besteht in Zukunft die Möglichkeit, die Abteilung T&C besser kennen zu lernen, sich über die Schulungen zu informieren und Kontakt aufzunehmen. Außerdem stehen ergänzende Materialien zu den Schulungen zum Download und direkte Links zu den Social-Media-Kanälen zur Verfügung.