Twenty Four - Erklärungsversuche einer Sucht

von Elliott Usifo

22:14:00
Das Handy auf "lautlos", die Zimmertür abgeschlossen, der Puls leicht erhöht. Es sind noch genau 60 Sekunden bis zum Beginn der nächsten Folge. Noch ein letztes Mal kontrollieren, ob das Tape an die richtige Stelle gespult und der Videorekorder korrekt programmiert ist. Alles ist fertig vorbereitet, eine Stunde Psycho-Terror kann beginnen.

Worum es sich bei "24" eigentlich handelt, ist gar nicht so einfach zu sagen. "Action-Serie in Echtzeit" wäre zwar nicht falsch, lässt aber Einzigartigkeit, Überzeugungskraft und Suchtpotential dieses filmischen Geniestreichs außer Acht. Kategorisierungsversuche sind wohl zwecklos. Auch ein Blick auf den Inhalt erklärt noch nicht die Hysterie der "24"-Fangemeinde: Jack Bauer ist Ermittler bei der amerikanischen Anti-Terror-Einheit CTU. In der ersten Staffel soll er beispielsweise einen Mordanschlag auf den Präsidenten verhindern. Bis dahin also Stoff für einen Standard-Thriller. Das Besondere an Twenty Four: Eine Staffel hat 24 einstündige Folgen und der Fall dauert 24 Stunden. So wird eine Stunde Handlung auch eine Stunde lang im Fernsehen gezeigt. Der Zuschauer beobachtet das Geschehen also eins zu eins. Trotzdem ist Langeweile ausgeschlossen. Denn zum einen verfolgt man als Zuschauer, dank Split-Screen-Technik, mehrere Handlungen parallel. Zum anderen ist die Handlung so verstrickt, dass man immer wieder überrascht wird und vor dem Bildschirm zusammenzuckt. So kann man sich zu keinem Zeitpunkt sicher sein, ob man auch wirklich mit den "Guten" mitfiebert: Jack Bauer wird durch die ein oder andere Enttarnung von Maulwürfen in seinem Team überrascht. Und auch er selbst lässt beim Zuschauer immer wieder Zweifel aufkommen, ob er nicht die Seiten gewechselt hat.

08:59:59
Jede Folge beginnt mit "Was bisher geschah…" - einer kurzen Zusammenfassung der vorangehenden Ereignisse, um trotz verpasster Folgen wieder in die Handlung einsteigen zu können. Das ist zwar nett gemeint, aber unnötig. Denn für einen Hardcore-Fan gilt die Faustregel: "Man verpasst keine "24"-Folge!!!".

  <<<   >>>