Inhalte

Unsere Studieninhalte in der interaktiven Grafik

Du möchtest wissen, welche Inhalte dich im Studium Online-Redaktion erwarten, hast aber keine Lust, das gesamte Modulbuch zu lesen? Kein Thema. Mithilfe unserer interaktiven Grafik kannst du dich einfach durch die Themenbereiche des Studiums klicken und dir einen Überblick verschaffen. 

Wenn du noch weitere Infos benötigst, findest du diese in unserem Modulhandbuch.

Unterhaltung, Bildung, Werbung und unnützes Wissen. Täglich erreicht uns eine Informationsflut durch das Web. Als Online-RedakteurIn musst du diese Inhalte in Form von Texten, Fotos, Videos und Audiomaterial produzieren können. Damit du in jeder Sparte professionell arbeiten kannst, lernen Studierende Recherchetechniken, Video-Produktionen, journalistisches Schreiben, Fotografie und Audio-Produktionen praxisnah und fachgerecht.
TWVkaWVuLVByb2R1a3Rpb24=
Ohne Wissenschaft und Forschung gibt es kein Studium. Auch, wenn sich die TH Köln praxisnahe Lerninhalte auf die Stirn geschrieben hat, ist ein bisschen Theorie und Hintergrundwissen unumgänglich. Anders ausgedrückt, ohne Kenntnisse der Medienethik, Verständnis für den Aufbau der Massenmedien oder grundlegende Kenntnisse der Sozialforschung, kann es schwierig sein, die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenhänge der täglichen Arbeit von Online-Redakteuren einzuordnen.
V2lzc2Vuc2NoYWZ0JTIwJTI2YW1wJTNCJTIwRm9yc2NodW5n
Wie verbreitet man seinen Content am besten übers Web? Wie funktioniert Social-Media-Werbung und was ist eigentlich PR? Produzierte Medieninhalte sollten im besten Fall viele Menschen erreichen. Um dieses Ziel in die Tat umzusetzen, bedienen sich Online-Redaktionen verschiedener Strategien. In Seminaren wie “Geschäftsmodelle im Web” oder “Web-Marketing” lernen Studierende verschiedene Tools kennen, um die gewünschten Ziele zu erreichen.
V2ViLU1hcmtldGluZw==
Nicht nur Medieninhalte, sondern auch Websites sollten Online-RedakteurInnen gestalten können. Um eigene Grafiken zu erstellen, Websites zu bauen und Content zu pflegen, lernen Studierende, wie sie ihre Gestaltungsideen fachgerecht umsetzen können.
V2ViLUtvbnplcHRpb24lMjB1bmQlMjBEZXNpZ24=
Was darf man als JournalistIn? Das Web wird von vielen als Experimentierfläche angesehen. Doch alles ist nun mal nicht erlaubt. Um nicht in rechtliche Schwierigkeiten zu kommen, sollen Studierende in verschiedenen Seminaren die rechtlichen Grundlagen für ihr Handeln als Online RedakteurInnen kennenlernen.
UmVjaHRsaWNoZSUyMEdydW5kbGFnZW4=
Du stehst auf Musik, Kunst und Film? Oder interessierst du dich mehr für die politischen Veränderungen in Deutschland? Egal in welche Richtung du gehen willst. In einem der Ressorts kannst du deine persönlichen Interessen als Kurs wählen. Ob Sport, Medizin, Kultur oder Politik. Hier lernst du die Grundlagen für deine spätere berufliche Laufbahn.
UmVzc29ydC1TY2h3ZXJwdW5rdGU=

Das sagen unsere Lehrenden

Du willst wissen, wie unsere DozentInnen so drauf sind? Dann schau dir doch das folgende Video an, in dem sie sich und den Studiengang vorstellen.

FAQs zum Studium

Habe ich Zeit, neben dem Studium arbeiten zu gehen?

Grundsätzlich ist das Studium ein Vollzeitstudium und es wäre gut, wenn du es auch als deinen "Hauptberuf" ansiehst. Mal eben nebenher studieren, das klappt nicht.

Aber natürlich kann sich kaum jemand ein Studium ohne Nebenjob leisten. Das weiß auch unsere Studiengangsleitung und versucht daher, in jedem Semester einen Tag in der Woche ohne Präsenzveranstaltungen im Stundenplan unterzubringen. So ist es besser möglich, nebenher Geld zu verdienen.

Schafft man das Studium in der Regelzeit?

Der Bachelorstudiengang Online-Redaktion folgt einer Struktur von einzelnen Modulen, die absolviert werden müssen. Das Pensum ist über sieben Semester so verteilt, dass Inhalte aufeinander aufbauen. Du stellst dir den Stundenplan also nicht frei zusammen, sondern studierst gemeinsam mit den anderen nach einer bestimmten Struktur. Das hilft vielen dabei, konstant "am Ball zu bleiben". Damit du trotzdem möglichst flexibel bleibst, zum Beispiel wenn du ein Semester im Ausland verbringen willst, sind die einzelnen Module aber nur ein, höchstens zwei Semester lang, und können zur Not vertauscht werden.

Gibt es die Möglichkeit, probeweise an Lehr­veranstaltungen teilzunehmen?

Du kannst dir gerne vor Ort ein Bild vom Studium machen. Am besten schreibst du dafür erstmal der Zentralen Studienberatung, die viele Orientierungsangebote bereit hält. Die stellen für dich den Kontakt mit Studierenden aus verschiedenen Semestern her, die dich über ein paar Tage mitnehmen und aus ihren Erfahrungen berichten können. Außerdem kann man dir hier einen Plan erstellen, welche Lehrveranstaltungen bei welchen Lehrenden du besuchen kannst. 

Online-Redaktion, Online-Journalismus, Content-Manager – Ist das nicht alles dasselbe?

Nicht ganz. Der Studiengang ist auf die Anforderungen der Online-Medien und Digital­wirtschaft ausgelegt. Dort sollte man breit gefächerte Qualifikationen mitbringen. Zu den relevanten Aufgaben von Online-Redakteurinnen und -Redakteuren gehören die Recherche, das Texten und das Redigieren. Diese werden im Verlauf des Studiums zwar in einem der Wahl-Ressorts (Medizin, Sport, Kultur oder Politik) vertiefend geübt, zum klassischen Schreiberling werden wir aber nicht ausgebildet.

Denn für unser Berufsbild sind andere Qualifikationen mindestens genauso wichtig: der Umgang mit Content-Management-Systemen sowie die Fähigkeiten, Inhalte crossmedial aufzubereiten sowie Social Media-Kanäle effektiv zu nutzen.

Online-Redakteurinnen und -Redakteure sind daher eher Content Manager als Online-Journalisten. Aber natürlich kannst du nach dem Studium neben dem Weg in die Unternehmens­kommunikation auch den in den Online-Journalismus wählen.

Muss ich ein "Computer-Nerd" sein?

Zur Beruhigung: Das musst du nicht. Allerdings sollte der Umgang mit Computern und Software kein rotes Tuch sein. Technologien und technologische Neuerungen werden dich im Studium und auch später im Beruf als Online-Redakteur ständig begleiten. Technik- und webaffin solltest du schon sein.

Diese Website verwendet Cookies.